DATENSCHUTZERKLÄRUNG DES ONLINESHOPS LOVEAIR.DE

INHALTSVERZEICHNIS:

  1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
  2. GRUNDLAGEN DER DATENVERARBEITUNG
  3. ZWECK, GRUNDLAGE UND ZEITRAUM DER DATENVERARBEITUNG IM ONLINESHOP
  4. DATENEMPFÄNGER IM ONLINESHOP
  5. PROFILING IM ONLINESHOP
  6. RECHTE DER PERSONEN, DIE DIESE DATEN BETREFFEN
  7. COOKIES IM ONLINESHOP, ANALYTIK
  8. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

 

 

1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1.1. Diese Datenschutzerklärung des Onlineshops hat einen informativen Charakter, was bedeutet, dass es sich hierbei um keine Quelle von Pflichten der Dienstleistungsempfänger oder Kunden des Onlineshops handelt. Die Datenschutzerklärung enthält vor allem die Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator des Onlineships, darunter die Grundlagen, den Zweck und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie die Rechte der Personen, die diese Daten betreffen, sowie Informationen über die im Onlineshop verwendeten Cookies und analytischen Werkzeuge.

 

1.2. Verwalter der personenbezogenen Daten, die über den Onlineshop gesammelt werden, ist die Gesellschaft DAJAMI SPÓŁKA Z OGRANICZONĄ ODPOWIEDZIALNOŚCIĄ SPÓŁKA KOMANDYTOWA mit Sitz in Kraków (Firmensitz: Karola Bunscha 18, 30-392 Kraków, Polen; Zustellungsadresse: DAJAMI, ul. Karola Bunscha 18, 30-392 Kraków); eingetragen in das Unternehmerregister des Polnischen Gerichtsregisters unter der Nummer KRS 0000707152; Registergericht, in dem die Unterlagen der Gesellschaft aufbewahrt werden: Amtsgericht für Kraków-Śródmieście, XII. Wirtschaftsabteilung des Polnischen Gerichtsregisters; Steuer-Identifikationsnummer NIP: 6282266484; Nationale Gewerneregisternummer REGON: 364324516; E-Mail-Adresse: kontakt; Tel.: 22 602 20 80 – nachstehend „Datenverwalter“ genannt, und die gleichzeitig Dienstleistungsanbieter des Onlineshops und Verkäufer ist.

 

1.3. Die personenbezogenen Daten im Onlineshop werden vom Verwalter gemäß den geltenden gesetzlichen Vorschriften verarbeitet, insbesondere gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutzgrundverordnung) – nachstehend „DSGVO“ oder „DSGVO-Verordnung“. Offizieller Text der DSGVO-Verordnung:
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex%3A32016R0679

 

1.4. Die Nutzung des Onlineshops, darunter auch Einkäufe im Onlineshop, sind freiwillig. Freiwillig ist auch die damit verbundene Angabe von personenbezogenen Daten durch die Nutzer des Onlineshops des Dienstleisters oder durch die Kunden, mit zwei vorbehaltenen Ausnahmen: (1) der Abschluss von Verträgen mit dem Datenverwalter – werden personenbezogene Daten, die dazu notwendig sind, mit dem Datenverwalter einen Kaufvertrag oder einen Vertrag über die Ausführung digitaler Dienstleistungen abzuschließen oder zu erfüllen, in den Fällen und im Umfang, die auf der Webseite des Onlineshops sowie in den Geschäftsbedingungen des Onlineshops und dieser Datenschutzerklärung nicht angegeben, hat dies zur Folge, dass diese Verträge nicht geschlossen werden können. In diesem Fall ist es eine vertragliche Anforderung, die personenbezogenen Daten anzugeben, und wenn die Person, die diese Daten betreffen, einen Vertrag mit dem Datenverwalter schließen möchte, ist sie dazu verpflichtet, die erforderlichen Daten anzugeben. Der Umfang der Daten, die erforderlich sind, um den Vertrag zu schließen, wird jedes Mal zuvor auf der Webseite des Onlineshops und in den Geschäftsbedingungen des Onlineshops angegeben; (2) die gesetzlichen Pflichten des Datenverwalters – es ist gesetzliche Pflicht, personenbezogene Daten anzugeben, und ergibt sich aus den allgemein geltenden gesetzlichen Vorschriften, die auf den Datenverwalter die Pflicht auferlegen, personenbezogene Daten zu verarbeiten (z.B. Daten zu den mit der Führung von Steuer- und Rechnungsbüchern verbundenen Zwecken zu verarbeiten). Falls die Daten nicht angegeben werden, ist es für den Datenverwalter unmöglich, diesen Pflichten nachzugehen.

 

1.5. Der Datenverwalter bemüht sich insbesondere darum, dass die Interessen von Personen, die die von ihm verarbeiteten personenbezogenen Daten betreffen, geschützt werden, und ist insbesondere dafür verantwortlich und garantiert, dass die von ihm gesammelten Daten: (1) den Gesetzen entsprechend verarbeitet werden; (2) zu den genannten und den Gesetzen entsprechenden Zwecken gesammelt und nicht auf eine Weise weiter verarbeitet werden, die nicht mit diesen Zwecken übereinstimmt; (3) sachlich korrekt sind und den Zielen entsprechen, zu denen sie verarbeitet werden; (4) in einer Form aufbewahrt werden, die die Identifizierung der Personen ermöglicht, die diese Daten betreffen, und nicht länger, als es notwendig ist, um das Ziel der Verarbeitung zu erreichen, und (5) auf eine Weise verarbeitet werden, die eine entsprechende Sicherheit der personenbezogenen Daten gewährleistet, darunter den Schutz vor einer unbefugten und gesetzeswidrigen Verarbeitung sowie dem zufälligen Verlust, der Vernichtung oder Beschädigung, mithilfe entsprechender technischer und organisatorischer Mittel.

 

1.6. Unter Berücksichtigung des Charakters, des Umfangs, des Zusammenhangs und der Ziele der Datenverarbeitung sowie des Risikos, dass gegen die Rechte oder Freiheiten natürlicher Personen mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit und Bedeutung des Risikos verstoßen wird, führt der Datenverwalter entsprechende technische und organisatorische Mittel ein, damit die Verarbeitung gemäß dieser Verordnung verläuft und um das nachweisen zu können. Bei Bedarf werden diese Mittel überprüft und aktualisiert. Der Datenverwalter verwendet technische Mittel, die verhindern, dass unberechtigte Personen Zugang zu den auf elektronischem Weg zugeschickten personenbezogenen Daten haben und diese modifizieren können.

 

1.7. Sämtliche Wörter, Ausdrücke und Akronyme, die in dieser Datenschutzerklärung vorkommen und Kursivschrift (z.B. Verkäufer ist, Onlineshop, Digitale Dienstleistung), sind gemäß ihrer Definition zu verstehen, die sich in den Geschäftsbedingungen des Onlineshops auf der Webseite des Onlineshops befindet.

 

2. GRUNDLAGEN DER DATENVERARBEITUNG

2.1. Der Datenverwalter ist dazu berechtigt, personenbezogene Daten in den Fällen – und im Umfang – zu verarbeiten, wenn – und in dem – mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist: (1) die Person, die diese Daten betreffen, ihr Einverständnis mit der Verarbeitung ihrer personenbezogener Daten zu einem oder mehreren der bestimmten Ziele gegeben hat; (2) die Verarbeitung notwendig ist, um den Vertrag auszuführen, deren Partei die Person darstellt, die diese Daten betreffen, oder um auf die Forderung der Person, die diese Daten betreffen, vor dem Abschluss des Vertrags Schritte zu unternehmen; (3) die Verarbeitung notwendig ist, um die auf dem Datenverwalter lastende gesetzliche Pflicht zu erfüllen; oder (4) die Verarbeitung zu den Zwecken erforderlich ist, die sich aus gesetzlich begründeten Interessen ergeben, die vom Datenverwalter oder eine Drittperson realisiert werden, mit Ausnahme der Situation, in der gegenüber diesen Interessen die Interessen oder grundlegenden Rechte und Freiheiten der Person, die die Daten betreffen, einen übergeordneten Charakter haben und den Schutz personenbezogener Daten erfordern, insbesondere wenn die Person, die diese Daten betreffen, ein Kind ist.

 

2.2. Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Datenverwalter erfordert jedes Mal, dass mindestens der in Pkt. 2 der Datenschutzerklärung genannten Grundlagen vorhanden ist. Die konkreten Grundlagen der Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Dienstleistungsempfänger und Kunden des Onlineshops durch den Datenverwalter werden im folgenden Punkt der Datenschutzerklärung – in Bezug auf das konkrete Ziel der Datenverarbeitung durch den Datenverwalter – genannt.

 

3. ZWECK, GRUNDLAGE, ZEITRAUM UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG IM ONLINESHOP

3.1. Der Zweck, die Grundlage, der Zeitraum und Umfang sowie die Empfänger der vom Datenverwalter verarbeiteten personenbezogenen Daten ergeben sich jedes Mal aus den vom jeweiligen Dienstleistungsempfänger oder Kunden im Onlineshop unternommenen Handlungen. Wenn sich zum Beispiel ein Kunde entscheidet, Einkäufe im Onlineshop zu machen, und die Selbstabholung der gekauften Produkte anstatt einer Sendung mit dem Kurierdienst wählt, dann werden seine personenbezogene Daten zwecks Ausführung des geschlossenen Kaufvertrags verarbeitet, werden jedoch nicht mehr an das Transportunternehmen, das im Auftrag des Datenverwalters die Sendung zustellen soll, weitergegeben.

 

3.2. Der Datenverwalter kann personenbezogene Daten im Rahmen des Onlineshops zu den Zwecken, auf den Grundlagen und in den Zeiträumen verarbeiten, die in der Tabelle unten genannt sind:

 

Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

Gesetzliche Grundlage und Zeitraum, in dem Daten gespeichert werden

Umfang der Datenverarbeitung

Ausführung eines Kaufvertrags, eines Vertrags über die Erbringung von Onlinedienstleistungen oder das Unternehmen von Handlungen auf Forderung der Person, die diese Daten betreffen, vor Abschluss der oben genannten Verträge.

Art. 6, Abs. 1, Buchstabe b) der DSGVO (Erfüllung eines Vertrags).

Die Daten werden über einen Zeitraum gespeichert, der erforderlich ist, um einen auf eine andere Weise geschlossenen Vertrag zu erfüllen, zu kündigen oder zu erlöschen.

Maximaler Umfang: Vor- uns Nachname; E-Mail-Adresse; Telefonnummer; Zustellungsadresse (Straße, Hausnummer, Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort, Land), Wohnanschrift / Adresse, an der das Gewerbe betrieben wird / Sitz (falls anders, als die Zustellungsadresse).

Im Fall von Dienstleistungsempfängern oder Kunden, die keine Verbraucher sind, kann der Datenverwalter zusätzlich den Firmennamen und die Steuer-Identifikationsnummer des Dienstleistungsempfängers oder des Kunden verarbeiten.

Beim angegebenen Umfang handelt es sich um den maximalen Umfang – bei einer Selbstabholung etwa ist es nicht erforderlich, eine Zustellungsadresse zu nennen.

Direktmarketing

Art. 6, Abs. 1. Buchstabe f) der DSGVO (gesetzlich berechtigtes Interesse des Datenverwalters) – die Verarbeitung ist zu Zwecken erforderlich, die sich aus gesetzlich berechtigten Interessen des Datenverwalters ergeben, die in der Sorge um die Interessen und das gute Image des Datenverwalters, seines Onlineshops und dem Streben nach einem Verkauf der Produkte ergeben.

Die Daten werden über einen Zeitraum gespeichert, in dem ein gesetzlich begründetes und vom Datenverwalter realisiertes Interesse besteht, nicht länger jedoch, als über den Zeitraum, in dem sich Forderungen gegenüber einer betroffenen Person in Bezug auf das vom Datenverwalter betriebene Gewerbe verjähren. Die Verjährungsfrist wird durch gesetzliche Vorschriften, insbesondere des polnischen Zivilgesetzbuchs, bestimmt (die grundlegende Verjährungsfrist für Forderungen im Zusammenhang mit einem betriebenen Gewerbe beträgt drei Jahre, und für Kaufverträge zwei Jahre).

Der Datenverwalter darf zu Direktmarketingzwecken keine Daten verarbeiten, wenn in diesem Bereich von der betroffenen Person ein wirksamer Widerspruch eingelegt wird.

E-Mail-Adresse

Marketing

Art. 6, Abs. 1, Buchstabe a) der DSGVO (Einverständnis)

Die Angaben werden gespeichert, bis die betroffene Person ihr Einverständnis zur weiteren Datenverarbeitung zu diesem Zweck widerruft.

Name, E-Mail-Adresse

Führung von Rechnungsbüchern

Art. 6, Abs. 1, Buchstabe c) der DSGVO im Zusammenhang mit Art. 74. Abs. 2 des Gesetzes über die Buchführung vom 30. Januar 2018 (polnisches GBl. von 2018, Pos. 395).

Daten werden über einen Zeitraum gespeichert, der auf der Grundlage von gesetzlichen Vorschriften erforderlich ist, die den Datenverwalter dazu verpflichten, Rechnungsbücher aufzubewahren (5 Jahre, gerechnet ab Anfang des auf das betroffene Geschäftsjahr folgenden Jahres).

Vor- und Nachname; Wohnanschrift / Adresse, unter der das Gewerbe betrieben wird / Sitz (falls anders, als die Zustellungsadresse), Firmenname und Steuer-Identifikationsnummer des Dienstleistungsempfängers oder Kunden.

Die Feststellung, Geltendmachung oder Verteidigung von Forderungen, die vom Datenverwalter oder gegen den Datenverwalter erhoben werden können.

Art. 6, Abs. 1, Buchstabe f) der DSGVO.

Die Daten werden über einen Zeitraum gespeichert, in dem ein gesetzlich begründetes, vom Datenverwalter umgesetztes Interesse besteht, jedoch nicht länger, als über den Verjährungszeitrum der Forderungen gegenüber der betroffenen Person im Zusammenhang mit dem vom Datenverwalter betriebenen Gewerbe. Die Verjährungsfrist wird durch gesetzliche Vorschriften bestimmt, insbesondere des Zivilgesetzbuchs (die grundlegende Verjährungsfrist für Forderungen im Zusammenhang mit einem Gewerbe beträgt drei Jahre, und für einen Kaufvertrag zwei Jahre).

Vor- uns Nachname; E-Mail-Adresse; Telefonnummer; Zustellungsadresse (Straße, Hausnummer, Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort, Land), Wohnanschrift / Adresse, an der das Gewerbe betrieben wird / Sitz (falls anders, als die Zustellungsadresse).

Im Fall von Dienstleistungsempfängern oder Kunden, die keine Verbraucher sind, kann der Datenverwalter zusätzlich den Firmennamen und die Steuer-Identifikationsnummer des Dienstleistungsempfängers oder des Kunden verarbeiten.

Äußerung einer Meinung über den geschlossenen Kaufvertrag durch den Kunden (z.B. im Rahmen des Programms „Zuverlässige Bewertungen von Ceneo“).

Art. 6, Abs. 1, Buchstabe f) der DSGVO (gesetzlich begründetes Interesse des Datenverwalters) – die Verarbeitung ist notwendig für Zwecke, die sich aus gesetzlich begründeten Interessen des Datenverwalters ergeben, und die in der Qualitätskontrolle des Bestellungsservice beruhen.

 

Die Daten werden über einen Zeitraum gespeichert, in dem ein gesetzlich begründetes, vom Datenverwalter umgesetztes Interesse besteht, jedoch nicht länger, als über den Verjährungszeitrum der Forderungen gegenüber der betroffenen Person im Zusammenhang mit dem vom Datenverwalter betriebenen Gewerbe. Die Verjährungsfrist wird durch gesetzliche Vorschriften bestimmt, insbesondere des Zivilgesetzbuchs (die grundlegende Verjährungsfrist für Forderungen im Zusammenhang mit einem Gewerbe beträgt drei Jahre, und für einen Kaufvertrag zwei Jahre).

Der Datenverwalter darf keine Daten zwecks Äußerung einer Meinung über den geschlossenen Kaufvertrag durch den Kunden verarbeiten, falls die betroffene Person in diesem Bereich einen wirksamen Widerspruch erhoben hat.

Vor- und Nachname; E-Mail-Adresse, Bestellnummer, Katalognummer des Produkts.

 

4. DATENEMPFÄNGER IM ONLINESHOP

4.1. Damit der Onlineshop korrekt funktionieren kann, darunter zwecks Umsetzung der geschlossenen Kaufverträge, ist es notwendig, dass der Datenverwalter Dienstleistungen externer Unternehmen nutzt (wie etwa des Softwareanbieters, des Kurierdienstes, oder eines Unternehmens, dass Zahlungen realisiert). Der Datenverwalter nutzt ausschließlich Dienstleistungen solcher verarbeitender Unternehmen, die entsprechende Garantien geben, dass die entsprechenden technischen und organisatorischen Mittel so eingeführt werden, dass die Verarbeitung alle Anforderungen der DSGVO erfüllt und die Rechte von Personen schützt, die diese Daten betreffen.

 

4.2. Eine Übergabe der Angaben durch den Datenverwalter Finder nicht jedes Mal und nicht an alle in der Datenschutzerklärung genannten Empfänger oder Empfängerkategorien statt. Die Daten werden vom Datenverwalter ausschließlich dann weitergegeben, wenn es zur Umsetzung des jeweiligen Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten notwendig ist und nur in einem Umfang, der für diese Realisierung notwendig ist. Wenn zum Beispiel der Kunde die Selbstabholung gewählt hat, werden seine Daten an kein mit dem Datenverwalter kooperierendes Transportunternehmen weitergegeben.

 

4.3. Personenbezogene Daten der Dienstleistungsempfänger und Kunden des Onlineshops können an die folgenden Empfänger oder Empfängerkategorien weitergegeben werden:

4.3.1. Transportunternehmen / Fahrunternehmer / Kurierdienste – im Falle eines Kunden, der im Onlineshop die Lieferung des Produkts per Post oder Kurierdienst wählt, übergibt der Datenverwalter die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden an das ausgewählte Transportunternehmen, den Fahrunternehmer oder Vermittler, der im Auftrag des Datenverwalters Sendungen befördert, und im Umfang, der erforderlich ist, um die Lieferung des Produkts an den Kunden zu realisieren.

4.3.2. Unternehmen, die digitale Zahlungen oder Zahlungen per Geldkarte bedienen – im Fall von Kunden, die im Onlineshop die digitale Zahlung oder Zahlung per Geldkarte wählen, übergibt der Datenverwalter die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden an das ausgewählte Unternehmen, das die oben genannten Zahlungsarten im Onlineshop im Auftrag des Datenverwalters in einem Umfang realisiert, der für die Bedienung der vom Kunden gewählten Zahlungsart erforderlich ist.

4.3.3. Kredit- / Leasingunternehmen – im Fall von Kunden, die im Onlineshop eine Ratenzahlung oder ein Leasing wählen, übergibt der Datenverwalter die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden an den gewählten Kredit- oder Leasinggeber, der die oben genannten Zahlungen im Onlineshop im Auftrag des Datenverwalters und in einem Umfang realisiert, der für die Bedienung der vom Kunden gewählten Zahlungsart erforderlich ist.

4.3.4. Anbieter von Bewertungsumfragesystemen – der Datenverwalter übergibt die im Kaufvertrag des Onlineshops enthaltenen, gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden an das ausgewählte Unternehmen, das das Bewertungsumfragesystem realisiert. Dies erfolgt im Auftrag des Datenverwalters in einem Umfang, der erforderlich ist, damit der Kunde seine Bewertung/Meinung über das Bewertungsumfragesystem ausdrücken kann.

4.3.5. Anbieter von Dienstleistungen, die den Datenverarbeiter mit technischen, EDV- und Organisationslösungen ausstatten, die es dem Datenverarbeiter ermöglichen, sein Gewerbe zu betreiben, darunter den Onlineshop und die über diesen Shop erbrachten digitalen Dienstleistungen (insbesondere Anbieter von Software zum Betreiben eines Onlineshops, Anbieter von E-Mail-Programmen und Hosting sowie Anbieter von Software zum Firmenmanagement und technischer Unterstützung des Datenverwalters) – der Datenverwalter übergibt die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden an den in seinem Auftrag handelnden, gewählten Anbieter nur dann und nur im Umfang, der erforderlich ist, um den jeweiligen Zweck der Datenverarbeitung gemäß dieser Datenschutzerklärung zu erfüllen.

4.3.6. Anbieter von Buchführungsdienstleistungen, juristischen Dienstleistungen und Beratungsdienstleistungen, die den Datenverwalter in der Buchführung und juristisch unterstützen sowie ihn beraten (insbesondere Buchhalter, Anwaltskanzleien oder Rückforderungsunternehmen) – der Datenverwalter übergibt die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden an den gewählten, in seinem Auftrag handelnden Anbieter nur dann und im Umfang, der erforderlich ist, um den jeweiligen Zweck der Datenverarbeitung gemäß dieser Datenschutzerklärung zu realisieren.

4.3.7. Facebook Ireland Ltd. – der Datenverwalter nutzt auf der Webseite des Onlineshops Social-Plug-ins von Facebook (z.B. „Gefällt mir!“-Button, Teilen und Einloggen über das Login und Passwort bei Facebook), und im Zusammenhang damit speichert er personenbezogene Daten des Dienstleistungsempfängers, der die Webseite des Onlineshops nutzt, und gibt diese an Facebook Ireland Ltd. (4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland) weiter, gemäß und im Zusammenhang mit den Datenschutzbestimmungen, die hier zugänglich sind: https://www.facebook.com/about/privacy/ (diese Angaben umfassen Informationen über Handlungen auf der Webseite des Onlineshops – darunter Informationen über das Gerät, besuchte Websites, Einkäufe, ausgestrahlte Werbung sowie der Nutzungsweise der Dienstleistungen – unabhängig davon, ob der Nutzer ein Konto bei Facebook hat oder ob er bei Facebook eingeloggt ist).

 

5. PROFILING IM ONLINESHOP

5.1. Die Datenschutz-Grundverordnung legt auf den Datenverwalter die Pflicht auf, über das automatisierte Treffen von Entscheidungen zu informieren, darunter über Profiling, von dem in Art. 22 Abs. 1 und 4 der Datenschutz-Grundverordnung die Rede ist, sowie – jedenfalls in diesen Fällen – über wichtige Informationen darüber, wie diese Entscheidungen getroffen werden, sowie über die Bedeutung und den voraussichtlichen Konsequenzen dieser Verarbeitung für die Person, die diese betreffen. Unter Berücksichtigung dessen teilt in diesem Punkt der Datenschutzerklärung Informationen bezüglich eines eventuellen Profiling mit.

 

5.2. Der Datenverwalter kann im Onlineshop Profiling zu direkten Marketingzwecken nutzen, aber die auf dieser Grundlage vom Datenverwalter getroffenen Entscheidungen beziehen sich nicht auf den Vertragsabschluss oder die Ablehnung eines Vertragsabschlusses, oder auch auf die Möglichkeit, digitale Dienstleistungen im Onlineshop zu nutzen. Ein Ergebnis der Nutzung von Profiling im Onlineshop kann etwa sein, dass einer Person Rabatt erteilt oder ein Rabattkode zugeschickt wird, dass sie daran erinnert wird, dass Einkäufe nicht abgeschlossen worden sind, ein Produktvorschlag zugeschickt wird, der den Interessen oder Präferenzen der jeweiligen Person entsprechen kann, oder dass ihr bessere Bedingungen im Vergleich zum Standardangebot des Onlineshops vorgeschlagen werden. Trotz des Profilings trifft die jeweilige Person freie Entscheidungen, ob sie den auf diese Weise erhaltenen Rabatt oder die besseren Bedingungen nutzen und Einkäufe im Onlineshop machen will.

 

5.3. Das Profiling im Onlineshop besteht in einer automatischen Analyse oder Verhaltensprognose der jeweiligen Person auf der Website des Onlineshops, z.B. durch das Hinzufügen eines konkreten Produkts in den Einkaufskorb, das Durchsehen der Seite eines konkreten Produkts im Onlineshop, oder durch die Analyse der bisherigen Chronik der Einkäufe im Onlineshop. Die Bedingung für dieses Profiling ist, dass der Datenverwalter über die personenbezogenen Daten der jeweiligen Person verfügt, um ihr danach z.B. den Rabattkode zuschicken zu können.

 

5.4. Die Person, die diese Angaben betreffen, hat das Recht, nicht unter Entscheidungen zu fallen, die ausschließlich auf der automatischen Verarbeitung, darunter dem Profiling, basiert, und in Bezug auf diese Person juristische Folgen hervorruft oder diese auf eine ähnliche Weise wesentlich beeinflusst.

 

6. RECHTE DER PERSONEN, DIE DIESE DATEN BETREFFEN

6.1. Recht auf Zugang, Richtigstellung, Löschung oder Übertragung – die Person, die die Angaben betreffen, ist dazu berechtigt, vom Datenverwalter den Zugang zu ihren personenbezogenen Daten zu fordern, sie zu berichtigen, zu löschen („das Recht darauf, vergessen zu werden“), oder die Verarbeitung einzuschränken. Sie hat auch das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen, sowie ihre Daten zu übertragen. Die genauen Bedingungen zur Ausführung der oben genannten Rechte wind in Art. 15-21 der DSGVO genannt.

 

6.2. Recht auf Widerrufung der Einwilligung zu einem beliebigen Augenblick – die Person, deren Daten vom Datenverwalter auf der Grundlage einer Einwilligung verarbeitet werden (gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a), oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a) der DSGVO), hat das Recht, ihre Einwilligung zu einem beliebigen Augenblick ohne Einfluss auf die Übereinstimmung mit dem Recht aus Verarbeitung – das auf der Grundlage der Einwilligung vor der Widerrufung entstanden ist – zu widerrufen.

 

6.3. Recht auf das Einreichen einer Klage an ein Aufsichtsorgan – die Person, deren Angaben vom Datenverwalter verarbeitet werden, hat das Recht, eine Klage an ein Aufsichtsorgan auf eine Weise und in einem Verfahren einzureichen, das in den Vorschriften der DSGVO sowie des polnischen Rechts bestimmt sind – insbesondere im Gesetz über den Schutz personenbezogener Daten. Das Aufsichtsorgan in Polen ist der Direktor des Datenschutzamts.

 

6.4. Recht auf Widerspruch – die Person, die die Daten betreffen, hat das Recht, zu einem beliebigen Augenblick einen Widerspruch – aus Gründen, die mit deren besonderer Situation verbunden sind – gegen der sie betreffenden personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) (Interesse oder öffentliche Aufgaben) oder f) (rechtlich begründete Interesse des Datenverwalters), darunter gegen das Profiling auf der Grundlage dieser Vorschriften einzulegen. In diesem Fall darf der Datenverwalter diese personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten es sei denn, dass er nachweist, dass gesetzlich wesentliche und begründete Grundlagen dieser Verarbeitung nachweist, die vor den Interessen, Rechten und Freiheiten, die diese Daten betreffen, vorrangig sind, oder auch Grundlagen einer Feststellung, Geltendmachung oder der Verteidigung von Ansprüchen.

 

6.5. Recht auf Widerspruch gegen direktes Marketing – werden personenbezogene Daten zu Zwecken des direkten Marketings verarbeitet, hat die Person, die diese Daten betreffen, das Recht, zu einem beliebigen Augenblick Widerspruch gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zu Zwecken des direkten Marketings, darunter des Profilings, in dem Umfang einzulegen, in dem die Verarbeitung mit diesem direkten Marketing verbunden ist.

 

6.6. Um die Rechte, von denen in diesem Punkt der Datenschutzerklärung die Rede ist, wahrzunehmen, kann der Datenverarbeiter über eine entsprechende schriftliche oder digitale Nachricht an die zu Beginn dieser Datenschutzerklärung genannte Anschrift oder über das auf der Website des Onlineshops zugängliche Kontaktformular kontaktiert werden.

 

7. COOKIES IM ONLINESHOP, ANALYTIK

7.1. Cookies-Dateien sind kurze Textinformationen in Form von Textdateien, die über den Server verschickt und auf der Seite der Person gespeichert werden, die die Website des Onlineshops besucht (z.B. auf der Festplatte des Computers, Laptops oder der Speicherkarte des Smartphones – je nachdem, welches Gerät der Besucher unseres Onlineshops verwendet). Genauere Informationen zu den Cookies-Dateien sowie der Chronik, wie diese entstanden sind, können unter anderem hier entnommen werden: http://pl.wikipedia.org/wiki/Ciasteczko.

 

7.2. Der Datenverwalter kann die in den Cookies enthaltenen Daten während die Besucher die Website des Onlineshops nutzen zu den folgenden Zwecken verarbeiten:

7.2.1. der Identifizierung der Dienstleistungsnehmer als Personen, die im Onlineshop eingeloggt sind, und zum Anzeigen, dass sie eingeloggt sind;

7.2.2. der Aufzeichnung der Produkte, die in den Warenkorb hinzugefügt worden sind, um eine Bestellung aufzugeben;

7.2.3. der Aufzeichnung der Daten aus ausgefüllten Bestellformularen, Fragebögen oder den Anmeldedaten zum Onlineshop;

7.2.4. der Anpassung des Inhalts der Website des Onlineshops an die individuellen Präferenzen des Dienstleistungsnehmers (z.B. bezüglich der Farben, der Lettergröße, des Seitenlayouts) sowie der Optimierung der Nutzung des Onlineshops;

7.2.5. der Führung anonymer Statistiken, die die Nutzungsweise der Website des Onlineshops vorhersagen;

7.2.6. des Remarketings, also der Untersuchung von Verhaltenseigenschaften der Besucher des Onlineshops durch eine anonyme Analyse ihrer Handlungen (z.B. sich wiederholende Besuche auf bestimmten Sites, Schlüsselwörter usw.) zwecks Erstellung ihres Profils und der Lieferung von Werbung an diese Nutzer, die an ihre vorhergesehenen Interessen angepasst sind, auch dann, wenn sie andere Websites im Werbungsnetz von Google Ireland Ltd. und Facebook Ireland Ltd. besuchen;

 

7.3. Standardgemäß akzeptieren die meisten auf dem Markt erhältlichen Webbrowser vorprogrammiert die Speicherung von Cookies-Dateien. Jeder hat das Recht, die Bedingungen der Nutzung von Cookies-Dateien über die Einstellungen der eigenen Suchmaschine zu bestimmen. Das bedeutet, dass man z.B. zum Teil (etwa zeitlich) oder vollständig die Speicherung von Cookies ausschalten kann – im letzten Fall kann das jedoch manche Funktionen des Onlineshops beeinflussen (es kann sich z.B. als unmöglich erweisen, über das Bestellformular eine Bestellung komplett abzulegen, weil die Produkte im Warenkorb während der folgenden Schritte der Bestellung nicht gespeichert werden).

 

7.4. Einstellungen des Webbrowsers in Bezug auf Cookies sind für die Einwilligung zur Nutzung durch unseren Onlineshop von Cookies-Dateien von Bedeutung – vorschriftsmäßig kann diese Einwilligung auch durch Einstellungen der Suchmaschine ausgedrückt werden. Wird diese Einwilligung nicht erteilt, müssen Einstellungen des Webbrowsers in Bezug auf Cookies-Dateien entsprechend geändert werden.

 

7.5. Genaue Informationen zum Thema Änderung von Einstellungen in Bezug auf Cookies-Dateien sowie deren selbstständige Löschung in den beliebtesten Webbrowsern sind in den Richtlinien des Webbrowsers sowie auf den folgenden Websites zugänglich (es genügt, den entsprechenden Link zu öffnen):

7.6. Der Datenverwalter kann im Onlineshop Dienstleistungen von Google Analytics, Universal Analytics von Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland) nutzen. Diese Dienstleistungen helfen dem Datenverwalter dabei, Statistiken zu führen und den Betrieb im Onlineshop zu analysieren. Die gespeicherten Daten werden im Rahmen der oben genannten Dienstleistungen zwecks Erstellung von Statistiken verarbeitet, die bei der Verwaltung des Onlineshops und der Analyse des Betriebs im Onlineshop behilflich sind. Diese Angaben haben einen kollektiven Charakter. Der Datenverwalter, der diese Dienstleistungen im Onlineshop nutzt, speichert solche Angaben, wie die Zugangsquellen und das Zugangsmedium der Besucher im Onlineshop sowie deren Verhaltungsweise auf der Website des Onlineshops, Informationen über die Geräte und Suchmaschinen, über die sie die Website aufsuchen, die IP-Adresse und die Domäne, geographische und demographische Angaben (Geschlecht und Alter) sowie Interessen.

 

7.7. Es ist möglich, dass die entsprechende Person einfach die Übergabe von Informationen über ihre Aktivität auf der Website des Onlineshops an Google Analytics verhindern kann – zu diesem Zweck kann man zum Beispiel das durch Google Ireland Ltd. zur Verfügung gestellte Zusatztool zur Suchmaschine installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

 

7.8. Der Datenverwalter kann im Onlineshop die Dienstleistung Pixel von Facebook nutzen, die durch Facebook Ireland Limited (4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland) zur Verfügung gestellt wird. Diese Dienstleistung hilft dem Datenverwalter dabei, die Wirksamkeit der Werbung zu messen und zu erfahren, welche Handlungen von den Besuchern des Onlineshops unternommen werden, und an diese Personen angepasste Werbung auszustrahlen. Genauere Informationen über die Dienstleistung Pixel von Facebook sind unter der Adresse zugänglich: https://www.facebook.com/business/help/742478679120153?helpref=page_content

 

7.9. Die Verwaltung der Handlungen von Pixel von Facebook ist über die Einstellungen der Werbung auf dem eigenen Konto bei Facebook.com zugänglich: https://www.facebook.com/ads/preferences/?entry_product=ad_settings_screen

 

8. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

8.1. Der Onlineshop kann Links zu anderen Webseiten enthalten. Der Datenverwalter rät dazu, sich nach einem Übergang zu anderen Webseiten mit der dort festgelegten Datenschutzerklärung bekannt zu machen. Diese Datenschutzerklärung bezieht sich ausschließlich auf den Onlineshop des Datenverwalters.