Reinigung der Luft zu Hause

Derselbe Luftreiniger kann in zwei verschiedenen Wohnungen wirksam unterschiedliche Luftmengen filtern. Alles hängt davon ab, wo das Gerät aufgestellt ist und welche Bedingungen im Raum herrschen. Hier kannst Du erfahren, wo man einen Luftreiniger aufstellen sollte, damit das Gerät die höchste Effizienz erreicht und damit saubere und gesunde Luft garantiert.

 

Ein Luftreiniger für die Wohnung

Zu den am häufigsten von Personen , die den Kauf eines Luftreinigers planen, gestellten Fragen gehören:

  • Wo stellt man in der Wohnung einen Luftreiniger auf?
  • Wird ein Luftreiniger, der für die Fläche X (z.B. 40 m2) empfohlen wird, die Luft in zwei benachbarten Schlafzimmern mit der Gesamtfläche Y (z.B. 30 m2) reinigen, wenn er zwischen ihnen im Flur aufgestellt wird?
  • Genügt ein Luftreiniger, der für die Fläche X (z.B. 48 m2) empfohlen wird, für meine ganze Wohnung mit der Fläche X m2?

Wir hoffen, dass die unten angegebenen Simulationen dabei behilflich sein werden, die Funktionsweise eines Luftreinigers besser zu verstehen, ebenso wie bei der Berücksichtigung einer Reihe von Faktoren, die die Arbeitseffizienz eines Gerätes beeinflussen.

 

Ein Lufteiniger im Wohnzimmer
Eine entsprechende Platzierung des Luftreinigers in der Wohnung garantiert eine effiziente Luftfilterung.

 

Oft haben wir es mit der Situation zu tun, dass ein Luftreiniger in der Ecke hinter einer Tür oder in Nischen in Räumen aufgestellt wird. Dies erschwert die Arbeit des Luftreinigers erheblich und bewirkt, dass sie weniger effizient ist. Wir sind uns dessen bewusst, dass professionelle Luftreiniger über große Maße verfügen und wir nicht unbedingt wollen, dass sie zum Mittelpunkt unseres Wohnzimmers werden. Bevor wir uns jedoch dazu entscheiden, einen Luftreiniger zu kaufen, sollten wir uns darüber Gedanken machen, ob ein größeres Gerät besser geeignet sein wird, oder zwei, drei kleinere?

 

Wie wählt man einen Luftreiniger für zu Hause?

Hier kommen wir zum ersten Problem. Nur selten ist es wirklich der Fall, dass 1 Luftreiniger in mehreren Räumen für saubere Luft sorgt. In den Gebrauchsanleitungen nennen die Hersteller Flächen, die das Gerät reinigen kann, aber nur unter der Bedingung, dass es sich um einen Raum ohne solche Abgrenzungen, wie Wände, Vorhänge usw. handeln wird. Die meisten Luftreiniger haben eine empfohlene Fläche von 15 bis 30 m2, und das deutet darauf hin, dass solche Geräte nicht dazu bestimmt sind, mehrere Räume auf einmal zu bedienen.

 

Das Gerät kann effizient die Fläche in einer kleinen Wohnung unter der Bedingung reinigen, dass diese eine geschlossene Form, keine geschlossenen Türen und keinen längeren Korridor hat. Selbst dann besteht jedoch keine Garantie, dass es zu einem freien Austausch der Luft zwischen den Räumen kommt, und dass in jedem Raum die Beseitigung der Luftverschmutzung auf einem zufriedenstellenden Stand sein wird.

 

Man muss auch bemerken, dass große Elemente der Luftverschmutzung erheblich weniger „dazu neigen“, sich zwischen den Räumen zu verschieben. Die Rede ist vor allem von fliegenden Staubpartikeln, die mit bloßem Auge sichtbar sind, besonders bei starkem Licht. Luftreiniger fangen Staub hervorragend auf, deswegen kann es sogar 3 Mal seltener erforderlich sein, in einem Raum, in dem ständig ein Luftreiniger arbeitet, die Möbel zu wischen und Staub zu saugen.

 

Der Luftreiniger solle für eine, geschlossene Fläche bestimmt sein, zum Beispiel für:

 

  • ein Wohnzimmer mit einer Kochnische,
  • eine Einzimmerwohnung ohne Trennwände, Vorhänge und andere Abgrenzungen,
  • einen Konferenzsaal,
  • einen Flur (aber keinen übermäßig langen).

 

Die Effektivität der Luftreinigung hängt zu einem großen Teil davon ab, ob eine freie Luftzirkulation besteht. Man sollte also die folgende Richtlinie beachten:

 

1 Luftreiniger in einem Raum

 

Ein Luftreiniger für eine kleine und eine große Wohnung

 

Gemäß diesem Prinzip sollten wir nicht einen Luftreiniger für die ganze Wohnung kaufen, wenn unsere Wohnung nicht aus einer Fläche besteht, die überhaupt keine Abgrenzungen aufweist (z.B. Trennwände, Durchgänge, Korridore usw.).

 

Beim Kauf eines Luftreinigers hat die Wohnfläche nicht die wichtigste Bedeutung. Wir sollten uns Gedanken machen, in welchen Räumen wir die meiste Zeit verbringen, und den Luftreiniger passend zu deren Fläche auswählen.

 

Die Qualität und Effizienz eines Luftreinigers hängt nicht nur ausschließlich vom Gerät selbst ab… obwohl es natürlich eine große Bedeutung hat. Bei der Luftreinigung müssen auch folgende Punkte beachtet werden:

  • die Luftzirkulation in den Räumen,
  • die Art der Luftverschmutzung (wie und wie schnell sie sich absetzt),
  • das Eindringen der Luft von außen (die Lüftung der Räume).

 

Erzwungene Luftzirkulation in einem Raum

Damit ein Gerät die Luft filtern kann, dann muss vor allem die Luft in dieses Gerät gelangen. Nur Luftreiniger mit starken Ventilatoren können eine entsprechend intensive Luftzirkulation garantieren. Billigere Modelle verfügen oft über keine effizienten Ventilatoren oder besitzen sie erst gar nicht (sie basieren auf der Konvektion), wodurch sie ihre Funktion nicht erfüllen. Manche Hersteller von Luftreinigern nutzen die als Coanda-Effekt bezeichnete physikalische Erscheinung, durch die die Zuordnung der zufließenden verschmutzten Luft in ein Gerät erhöht wird. Dadurch vermischt sich die gereinigte Luft nicht chaotisch mit der verschmutzten, sondern leitet die verschmutzte Luft in Richtung des Luftreinigers.

 

Der Coanda-Effekt
Dank dem Coanda-Effekt wird Luftverschmutzung effizienter aufgefangen

 

Die Lüftung in Räumen

Die Luftzirkulation in unseren Häusern und Wohnungen hängt vor allem vom natürlichen oder mechanischen Lüftungssystem ab. Wie sich die Luft bei uns zu Hause verhält wird größtenteils dadurch bestimmt, wo sich die Lüfter in den Fenstern, und wo die Fortluft-Kanäle befinden. Das bedeutet, dass in jedem Raum der Luftaustausch auf einem anderen Niveau sein kann.

  • Eine zu intensive Belüftung oder ein zu häufiges Lüften der Räume bei starkem Smog haben die Folge, dass viel gefährliche Luftverschmutzung von außen in unsere Wohnung gelangt. Wenn wir dann den Luftreiniger weit von den Außenfenstern entfernt aufstellen, kann dieser die am stärksten verschmutzte Luft bei uns zu Hause nicht filtern. Zu einer solchen Situation kommt es in der Variante 2 (siehe unten). Wird ein Luftreiniger in den Flur gestellt, dann wird ein Großteil der verschmutzten Luft, die durch undichte Fenster in unsere Wohnung gelangt, überhaupt nicht gefiltert, weil der Luftreiniger zu weit entfernt steht.
  • Eine gute Luftzirkulation in einem Raum steigert die Effektivität der Luftreinigung. Luft gelangt leicht in den Luftreiniger und wird dort gefiltert.

Wo stellt man zu Hause den Luftreiniger auf?

Wir haben einige Simulationen vorbereitet, die zeigen werden, wo man am besten den Luftreiniger in der Wohnung aufstellt. Man muss jedoch bedenken, dass jede Wohnung anders ist! Nicht nur die Form der Wohnung bestimmt, wo sich der Luftreiniger befinden sollte. Auch die vorher genannten Faktoren sollten berücksichtigt werden, wie etwa die Luftzirkulation, die Lüftung, die Platzierung der Fenster, große Ausstattungselemente, die die Luftzirkulation einschränken können, usw.

 

Wichtiger Hinweis!

Bei den unten angegebenen Simulationen handelt es sich um Beispiele, die die am häufigsten vorkommenden Standardsituationen darstellen. Es kann sich herausstellen, dass wegen eines untypischen Lüftungssystems oder einer untypischen Innenausstattung empfehlenswert sein wird, den Luftreiniger an einem anderen Platz zu stellen, als es sich aus den Zeichnungen unten ergeben würde.

 

VARIANTE 1. Ein Luftreiniger in einem mit der Küche verbundenen Wohnzimmer

Diese Variante ist bestens für ein Wohnzimmer mit Kochnische geeignet. Wir haben eine offene Fläche, die einen „geschlossenen Umlauf“ bildet. Natürlich muss analysiert werden, ob es in diesen Räumen keine großen Innenausstattungselemente gibt, die die Luftzirkulation beschränken würden (z.B. senkrecht zur Wand aufgestellte hohe Schränke). Wenn für uns eine effiziente Luftreinigung im Wohnzimmer und in der Küche wichtig ist, müssen wir daran denken, die Türen zu schließen. Werden Luftreiniger in der Nähe von Fenstern aufgestellt, garantiert das, dass Luftverschmutzung effektiver aufgefangen wird, weil deren Konzentration in der Nähe von Fenstern am höchsten ist (Luftverschmutzung gelangt durch Fenster hinein).

Die korrekte Aufstellung eines Luftreinigers im Wohnzimmer
Variante 1: geschlossener Umlauf – ein Luftreiniger in einem mit der Küche verbundenen Wohnzimmer

 

 

Als Gegenbeispiel zeigen wir eine mit einem Wohnzimmer verbundene Küche, die keine Türen zum Flur hat. In diesem Fall haben wir keinen geschlossenen Luftumlauf geschaffen. Wenn wir den Luftreiniger dort aufstellen, dann besteht die Gefahr, dass nicht das ganze Wohnzimmer und die ganze Küche gereinigt werden. Auch die Luft aus dem Flur wird gefiltert. Bei einem „offenen Umlauf“ können wir nicht sicher sein, ob sich der Strom der gereinigten Luft nicht außer das Wohnzimmer heraus richtet. Dadurch kann die Konzentration der Luftverschmutzung im Raum, in dem der Luftreiniger aufgestellt ist, nur schwach reduziert werden.

Einfluss einer falschen Aufstellung im Wohnzimmer auf den Luftreiniger
Variante 1: offener Umlauf – ein Luftreiniger in einem mit der Küche verbundenen Wohnzimmer

 

 

VARIANTE 2: ein Luftreiniger in einem Flur

Sehr oft wird die Frage gestellt, ob – wenn wir den Luftreiniger im Flur aufstellen und die Türen zu allen Zimmern öffnen – dann die Luft in der ganzen Wohnung gefiltert wird?

 

Diese Möglichkeit würde natürlich sehr verlockend sein, aber leider müssen wir feststellen, dass das so nicht funktioniert.

 

Der Luftreiniger müsste über die Filter eine enorme Luftzirkulation erzeugen, um Luftverschmutzung von allen Ecken der Wohnung aufzusaugen. Im ganzen Haus bestehen viele Barrieren, die eine freie Luftzirkulation unmöglich machen. Deswegen müsste auch ein Luftreiniger für die gesamte Wohnung eine vielfach stärkere Effizienz haben, als die Summe der Effizienz der optimalen Luftreiniger für jeden der Räume. Bildhaft ausgedrückt, für eine Wohnung mit 50 m2 müsste man einen Luftreiniger verwenden, der für Flächen von 100-150 m2 geeignet ist, wenn wir ihn auf dem Flur aufstellen wollten. Diese Lösung wäre nicht nur unsparsam, unpraktisch, sondern auch relativ laut. Man muss auch daran denken, dass die beste Luftqualität im Flur herrschen würde – in dem sich in der Regel niemand länger aufhält.

 

Wie wir an der unten angegebenen Simulation sehen, filtert der Luftreiniger Luft hauptsächlich aus dem Flur. Das heißt, dass die verschmutzte Luft in Räumen, in denen wir uns am längsten aufhalten (Wohnzimmer, Schlafzimmer), nur in einem geringen Ausmaß durch gereinigte Luft aus dem Flur verdünnt wird.

 

Zur Erinnerung: die am stärksten verschmutzte Luft befindet sich in der Nähe der Fenster, und von dort verlagert sie sich weiter in Richtung der Fortluft-Lüftungsöffnungen (meistens in der Küche und den Badezimmern). Dies ist die dominierende Richtung der Luftzirkulation in Wohnungen, und die im Flur gereinigte Luft wird durch schmutzige Luft nach außen gedrückt. Ein Luftreiniger ist eindeutig zu wenig, um die Luft aus der gesamten Wohnung zu filtern, selbst wenn die durch den Hersteller empfohlene maximale Raumfläche mit der Fläche unserer Wohnung übereinstimmen wird.

Effektivität des Luftreinigers in Korridoren
Variante 2: offener Umlauf – ein Luftreiniger im Flur

 

 

VARIANTE 3: ein Luftreiniger im Schlafzimmer

Wenn es für uns wichtig ist, dass die Luft im Schlafzimmer gut gereinigt wird, sollten wir das Gerät dort aufstellen. Am besten wäre es, wenn der Luftreiniger zwischen dem Bett und dem Fenster stehen würde. Dann können wir sicher sein, dass wir im Schlaf mit gesunderer, bestens gefilterten Luft atmen werden.

 

Wir dürfen nicht vergessen, die Schlafzimmertür nur leicht zu öffnen. Dadurch reduzieren wir das Risiko, dass die gereinigte Luft sich zu stark mit der Luft aus dem Flur vermischt. Man darf jedoch den Raum nicht dicht abschließen, die Lüfter oder die Fortluft-Lüftungskanäle abdecken. In der vom Menschen ausgeatmeten Luft befinden sich über 4% Kohlendioxid. Die Lüftung hat vor allem das Ziel, eine Konzentration dieses Gases in Räumen zu verhindern, und in zweiter Reihe – den Sauerstoffgehalt zu erhöhen. Bereits bei einer Konzentration von 0,2% CO2 ist die Luft unangenehm und „schwer“. Luftreiniger beseitigen CO2 nicht, die besseren unter ihnen sind jedoch effizient genug, dass sie in Räumen arbeiten können, in denen es jede Stunde au einem vollständigen Austausch der Luft kommt.

Die Effektivität des Luftreinigers im Schlafzimmer
Variante 3: geschlossener Umlauf – ein Luftreiniger im Schlafzimmer

 

VARIANTE 4: ein Luftreiniger im Schlafzimmer nachts, und im Wohnzimmer tagsüber

Du wohnst in einer Stadt, in der die Smogkonzentration enorm ist? Die Konzentration an gesundheitsschädlichen Staubpartikeln und Verunreinigungen übersteigt die zugelassenen Normen mehrfach (oder sogar über zehnfach)? Man muss daran denken, dass nachts (wenn die Temperatur am niedrigsten ist und die Niedrigemission der Abgase besonders stark sein kann) die Smogkonzentration am größten ist. Undichte Fenster und Türen bewirken, dass Smog ständig in die Räume gelangen kann, in denen wir schlafen. Wenn Du Deiner Familie einen gesunden und ruhigen Schlaf garantieren willst, dass ist es empfehlenswert, sich mit zwei separaten Luftreinigern auszustatten, die im Nachtmodus in beiden Schlafzimmern arbeiten werden.

 

Wenn Du Dich für zwei Geräte entscheidest, kannst Du Geräte aussuchen, die für eine kleinere Fläche bestimmt sind. Oft sind sie preisgünstiger, als diejenigen, die für größere Flächen empfohlen werden. Außerdem kann man sie problemlos woanders hinstellen und vorübergehend in die Räume mitnehmen, in denen wir uns gerade befinden. Wir können sie also tagsüber im Wohnzimmer oder den Kinderzimmern nutzen, und nachts in den Schlafzimmern.

Die korrekte Platzierung von Luftreinigern an unterschiedenen Tageszeiten
Variante 4: eine optimale Platzierung der Luftreiniger tagsüber und nachts

 

Sollte der Luftreiniger auf einem Regal oder auf dem Fußboden stehen?

Trotz allen Anscheins ist diese Frage nicht unbegründet. Schließlich liegt uns etwas daran, dass die Luft in unserem Raum so sauber wie möglich ist.

 

Die Luft, die uns umgibt, enthält riesige Mengen an Schwebpartikeln, die zu zahlreichen Krankheiten und Allergien führen können. Die Partikel unterscheiden sich voneinander durch ihre Größe, Struktur und chemische Zusammensetzung.

 

Luftverschmutzung in unserer Umgebung

Milben

Pollen von Pflanzen

Bakterien

Viren

Staub

Zigarettenrauch

Verschmutzung durch Gase

Mikroskopischer Feinstaub (PM2.5, PM10)

 

Luftverschmutzung kann unterschiedliche Größen aufweisen. Bei dem für unsere Gesundheit besonders schädlichen PM2.5-Feinstaub handelt es sich um sehr kleine Partikel, die sich über eine längere Zeit in der Luft halten. Infolge der Erdanziehungskraft fallen größere Partikel relativ schnell zu Boden. Die kleineren jedoch schweben frei mit den Luftströmungen.

 

Welcher Visualisierung sieht deine Wohnung am ähnlichsten?

 

 

Zimmer 1.

 

Ein möbliertes Zimmer
Der Raum ist mit Möbeln und Ausstattungselementen gefüllt, die eine freie Luftzirkulation erschweren.

 

 

Zimmer 2.

 

Ein leeres Zimmer
Ein leerer Raum, in dem es zu einer freien Luftzirkulation kom men kann.

 

Es kann sich also als eine sehr unwirksame Lösung darstellen, wenn wir kleine Luftreiniger kaufen und sie oben auf einem Regal aufstellen. Bei den größeren, effizienteren Modellen würden wir nicht einmal daran denken, sie auf ein Regal zu stellen. Die größte Konzentration der Luftverschmutzung befindet sich am Fußboden, deswegen stellt man einen Luftreiniger am besten dort auf.

 

Ein an das Raumvolumen angepasster Luftreiniger

Die meisten Hersteller nennen in der technischen Beschreibung das Raumvolumen, die der Luftreiniger filtern kann. Es ist nicht wirklich die beste Lösung, die Raumfläche anzugeben. Die Aufgabe des Geräts liegt schließlich darin, Luft zu filtern, und deswegen sollte die Raumkubatur berücksichtigt werden, und nicht die Fläche. In einer Wohnung mit 3,5 m Höhe gibt es viel mehr Luft, die gefiltert werden muss, als in einer Wohnung mit 2,7 m Höhe. Zusätzlich sollten alle Unebenheiten in einem Raum berücksichtigt werden, also Dachneigungen, Nischen – die für das Volumen eines Raums von Bedeutung sind.

 

In alten Mietshäusern sind die Räume sehr oft hoch, sogar bis zu 4,5 m. Und die Hersteller, die die empfohlenen maximalen Flächen bestimmen, nehmen in der Regel eine Raumhöhe von 2,7 m an.

 

Wenn Du nach einem optimalen Luftreiniger suchst, solltest Du die Luftzirkulation, und noch besser – den CADR-Wert für die einzelnen Räume berücksichtigen. Diese Parameter berücksichtigen das Volumen, das in einer Zeiteinheit durch den Luftreiniger gefiltert werden kann.

 

Ein Luftreiniger, der für die Fläche eines Raums empfohlen wird

Wie wählt man den besten Luftreiniger unter Berücksichtigung der Luftzirkulation und der Kubatur eines Raums aus? Optimal ist es, wenn der Luftreiniger bei maximaler Drehzahl innerhalb einer Stunde imstande ist, mindestens ein 3 Mal größeres Volumen der Luft zu filtern, als die, die sich in einem Raum befindet.

 

Beispielsimulationen

Variante 1.

Ein Luftreiniger fürs Schlafzimmer

  • Fläche: 10 m2
  • Höhe: 3,5 m

Variante 2.

Ein Luftreiniger fürs Schlafzimmer

  • Fläche: 10 m2
  • Höhe: 2,5 m

Empfohlene Effizienz des Luftreinigers:

 

Raumvolumen: 10 m2  x 3,5 m = 35 m3

Reinigungseffizienz: 3 x 35 m3 = 105 m3/h

 

Empfohlene Effizienz des Luftreinigers:

 

Raumvolumen: 10 m2  x 2,5 m = 25 m3

Reinigungseffizienz: 3 x 25 m3 = 75 m3/h

 

Variante 3.

Ein Luftreiniger fürs Wohnzimmer

  • Fläche: 20 m2
  • Höhe: 2,5 m

Variante 4.

Ein Luftreiniger fürs Wohnzimmer

  • Fläche: 30 m2
  • Höhe: 2,5

Empfohlene Effizienz des Luftreinigers:

 

Raumvolumen: 20 m2  x 2,5 m = 50 m3

Reinigungseffizienz: 3 x 50 m3 = 150 m3/h

 

Empfohlene Effizienz des Luftreinigers:

 

Raumvolumen: 30 m2  x 2,5 m = 75 m3

Reinigungseffizienz: 3 x 75 m3 = 225 m3/h

 

 

Man darf nicht vergessen, dass die von den Herstellern empfohlene Fläche in Wirklichkeit die Obergrenze bedeutet, die in der Regel für den effizientesten (und lautesten) Arbeitsmodus berechnet wurde. Die Grenze der Luftreinigung fällt proportional, je größer die gereinigte Fläche wird, und je schneller der Luftaustausch im Raum stattfindet.

 

Auf unserem Blog haben wir beschrieben, wie die optimalen technischen Parameter der Luftreiniger aussehen. Hier kannst Du nachlesen, auf welche Parameter Du achten musst, um ein Deinen Anforderungen entsprechendes Gerät zu wählen.

 

Wenn Du Dir die einzelnen Produktkarten der Luftreiniger auf unserer Website ansiehst, findest Du die Überschrift „Technische Parameter“, wo sowohl der Luftdurchfluss in m3/h, als auch die empfohlene Höchstfläche eines Raums angegeben sind.

 

Unten siehst Du Beispiele von empfohlenen Produkten, deren Luftdurchfluss und die vom Hersteller deklarierte maximale Reinigungsfläche:

 

Zusammenfassung

Gereinigte Luft kann man nicht sehen, deswegen fällt es uns schwer zu urteilen, ob die Luft in einem Raum gereinigt worden ist. Um einen Luftreiniger richtig zu platzieren, müssen wir die Prinzipien der Luftzirkulation in der Wohnung kennenlernen. Deswegen ist es auch empfehlenswert, noch vor dem Kauf eines Luftreinigers zu überlegen, ob man ein Modell kaufen sollte, das zur Filterung von großen Luftmengen bestimmt ist, oder doch eher zwei bis drei kleinere, die für saubere und gesunde Luft in jedem Raum sorgen. Eine besonders gute Idee ist es, sich mit einem Luftqualitäts-Messgerät auszustatten, dank dem wir überprüfen können, ob die Luftqualität überall dort zufriedenstellend ist, wo wir es erwarten. Bei vielen Luftreinigermodellen ist ein solches Messgerät eingebaut und erlaubt uns, den Luftzustand anzuzeigen, was z.B. an einer intuitiven Farbskala oder in der Konzentration von PM2,5 oder PM10-Feinstaub angezeigt wird. In unserem Angebot befinden sich auch Luftreiniger, die über eine unabhängige Messstation verfügen. Diese untersucht die Konzentration an PM2,5, Formaldehyd, die relative Luftfeuchtigkeit, die Temperatur und von CO2! Sie kann über den Luftreiniger gesteuert werden, ebenso wie den Zustand der Filter überwachen und viele andere. Die Rede ist hier von Produkten der Firma LIFAair.

Bleib auf dem Laufenden mit Neuheiten, Sonder- und Spezialangeboten in unserem Shop. Wir verschicken kein Spam!

Wir teilen mit, dass wir zum Zweck der Erbringung der in unserem Shop angebotenen Dienstleistungen, der Optimierung dessen Inhalts und der Anpassung an Ihre individuellen Bedürfnisse Informationen nutzen, die mithilfe von Cookies-Dateien in den Endgeräten der Nutzer gespeichert werden. Die Cookies können über Einstellungen des Webbrowsers kontrolliert werden. Die weitere Nutzung unseres Online-Shops ohne eine vorherige Änderung der Einstellungen des Browsers bedeutet, dass der Nutzer der Anwendung von Cookies einwilligt. Weitere Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung des Shops.